Ein Markisenschirm sorgt für Schatten rund um die Uhr.

1127

Der Markisenschirm ist überall dort praktisch, wo man sich einen frei stehenden, fest installierten Sonnenschutz wünscht – ob an einem Pool, auf der Terrasse oder mitten im Garten. Es ist ein Sonnenschutz, der reichlich Schatten spendet und der Sonne ohne großes Hin- und Herrücken folgt, so wie der Markisenschirm „planet“ vom Hersteller Markilux. Die gelungene Kombination aus Markise und Sonnenschirm lässt sich mit einem praktischen Hebel fast komplett um die eigene Achse drehen. Der Schatten ist so immer da, wo man ihn gerade braucht.

Ein Markisenschirm spendet reichlich Schatten und folgt der Sonne möglichst ohne großes Hin- und Herrücken.
Ein Markisenschirm spendet reichlich Schatten und folgt der Sonne möglichst ohne großes Hin- und Herrücken. Foto: Markilux

Markisenschirm lässt sich um 335 Grad drehen

Die Markise, die sonst üblicherweise an der Wand hängt, ruht bei „planet“ an einem Träger auf einer leicht geneigten, stabil im Boden verankerten Säule. Den Schirm kann man, um dem Sonnenstand zu folgen, bis zu 335 Grad schwenken. Er spendet bei einer maximalen Breite und Tiefe von sechs mal drei Metern großzügigen Schatten. Eine zusätzliche absenkbare Markise gibt dem Schatten noch mehr Raum. Sie schützt zudem vor tief stehender Sonne und auch vor Wind. So ist der Sitzplatz den ganzen Tag über in ein angenehm kühles Licht getaucht. Für den Markisenschirm gibt es eine große Auswahl an elektronisch steuerbaren Markisenmodellen und an farbenfrohen Sonnenschutztüchern. Er ist in dezenten Weiß-, Grau- und Brauntönen sowie auf Wunsch in Sonderfarben erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

TEILEN