Neuer München-Krimi: Die Montez-Juwelen.

457

Anfang März erschien ein neuer, raffiniert verfasster München-Krimi mit liebenswerten Charakteren, der den Leser hinter die Kulissen der Münchner Altstadt blicken lässt und charmant an ihre schönsten Ecken entführt. Um was geht es? Kurz nach einer Vernissage in der Hofstatt, bei der die legendären Juwelen der Lola Montez präsentiert werden, taucht im Morgengrauen im Fischbrunnen auf dem Marienplatzes eine Leiche auf. Die Spur führt zu den Montez-Juwelen, denn als Geschenk Ludwigs I. an seine Maitresse Lola Montez verführten sie schon im 19. Jahrhundert zu verhängnisvoller Liebe und tödlicher Leidenschaft. Hauptkommissar Tom Perlinger, Halbbruder des Hackerhaus-Wirtes Max und Sunnyboy mit amerikanischen Wurzeln, trifft nach einem Sabbatical nicht nur auf familiäres Chaos und seine Jugendliebe Christl, sondern ausgerechnet Max wird des Mordes verdächtigt. Der Fluch der Juwelen scheint neu erwacht. Bald stößt Tom auf spannende Parallelen zur Gurlitt-Affäre …

Erschienen ist der München-Krimi als Buch und als Hörbuch. Die Autorin Sabine Vöhringer wuchs in der Nähe von Karlsruhe auf und verbrachte nach dem Abitur ein Jahr in Südfrankreich. Heute lebt sie mit ihrer Familie im Münchner Süden.

Das könnte Sie auch interessieren

 

TEILEN