Harmonisch: Der Blauton „De Nimes“ macht sich auf der Wand genauso gut wie auf den „Pinato“-Schiebetüren. Foto: Farrow & Ball / Cabinet

Perfektes Team: Der britische Wandfarben-Hersteller Farrow & Ball kündigt eine Zusammenarbeit mit dem deutschen Schrank-Spezialisten Cabinet an.

Maßgefertigte Einbauschränke mit intensiven Farbnuancen: Künftig sind die Farben von Farrow & Ball aus dem englischen Dorset nicht nur auf Wänden, sondern auch auf den Schranktüren von Cabinet zu finden. Der Clou: Der Farbton auf Wand und Schrank ist exakt gleich. Dadurch lässt sich eine besonders harmonische Raumwirkung erzeugen.

Der deutsche Schranksystem-Hersteller bietet maßgefertigte Einbausysteme. Zur Auswahl stehen verschiedene Türvariationen mit unterschiedlichen Oberflächen. Neu werden die Gleit-, Dreh- und Schiebetüren der nordrhein-westfälischen Schrankmanufaktur nun auch lackiert in allen 132 Farbtönen von Farrow & Ball angeboten.

Schlicht und elegant: Die Farbe „Worsted“ setzt den puristischen Cabinet-Schrank in Szene. Foto: Farrow & Ball / Cabinet

Die hochpigmentierten Nuancen der Farben verleihen den Schränken einen lebendigen Look. Denn die Farben reagieren auf Tageslicht. So wirken die Farbtöne je nach Lichteinfall immer wieder anders. Alle Farrow & Ball-Töne sind in elf verschiedenen Ausführungen verfügbar – von tuchmatt bis hin zum Hochglanz-Lack.

Nicht nur die die Farben, sondern auch die handgefertigten Farrow & Ball-Tapeten können auf die Schranktüren von Cabinet aufgebracht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

TEILEN