Fördergelder fürs Eigenheim.

29
Die beliebteste Förderung ist derzeit das Baukindergeld, mit dem der Staat jungen Familien unter die Arme greift. Foto: Getty/PeopleImages

Wer den Traum von den eigenen vier Wänden verwirklichen will, benötigt angesichts der aktuellen Immobilienpreise viel Kapital. 

Die Kosten für das Eigenheim muss man allerdings oft nicht alleine stemmen. Verschiedene Förderungen helfen auf dem Weg ins eigene Haus. Thomas Saar, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Wiesbaden und Mainz, gibt einen Überblick und Tipps, wie man sie am besten nutzt.

„Die beliebteste Förderung ist zurzeit das Baukindergeld, mit dem der Staat jungen Familien unter die Arme greift: Je Kind und Jahr können diese einen Zuschuss von 1.200 Euro erhalten – sofern das versteuernde Einkommen 75.000 Euro nicht übersteigt.“

Tipps vom Finanzierungsexperten

Ausgezahlt wird das Geld nicht auf einmal, sondern über zehn Jahre – deshalb kann es nicht als Eigenkapital genutzt werden. „Stattdessen empfehle ich, es jährlich als Sondertilgung in die Finanzierung einfließen zu lassen“, so der Experte Thomas Saar. Das spart Zinskosten. „Oder man investiert die Förderung in einen Bausparvertrag, der als Anschlussfinanzierung das erste Darlehen ablöst. Diese Variante hat den Vorteil, dass sie die jetzt niedrigen Zinsen für die Zukunft sichert.“

Zusätzlich gibt es vielfältige Förderprogramme der KfW. Sie bietet Bauherren zinsgünstige Kredite und Zuschüsse für verschiedene Zwecke rund um die Themen Hausbau, Hauskauf und energieeffiziente Sanierung.

Hierbei profitieren die Interessenten meist von günstigeren Zinsen als bei einem regulären Baudarlehen. Unbedingt beachten: Die KfW-Förderung gibt es nur auf Antrag.

Noch mehr Förderung

Auch Länder und Kommunen bieten Zuschüsse. Für wen welche Förderung infrage kommt, hängt dabei immer von den individuellen Voraussetzungen ab.

„Wer sich also bereits vor dem Bau oder Kauf einer Immobilie beraten lässt und weiß, wie er oder sie die passenden Zuschüsse bestmöglich nutzt, spart bares Geld„, betont der Baufinanzierungsprofi.

Das könnte Sie auch interessieren