Modernes Einfamilienhaus mit Erlus Dachziegeln

Die Erlus Dachziegel stammen aus 250 Millionen Jahre altem Gestein – eine Dacheindeckung, die ewig hält.

Vor rund 250 Millionen Jahren, im Erdmittelalter, lag Zentraleuropa inmitten einer gigantischen Landmasse mit großen Binnenseen und subtropischen Wüsten. Erste Saurier machten Jagd auf Insekten und kleinere Reptilien, Winde und Flüsse trugen Sedimente heran, die sich in den Seen ablagerten.

Vor 250 Millionen Jahren entstand durch natürliche Prozesse der mittlere Buntsandstein, aus dem heute Dachziegel gefertigt werden. Foto: Erlus

Und was hat das mit Erlus Dachziegeln zu tun? Damals entstand der mittlere Buntsandstein, aus dem die robusten Dachziegel hergestellt werden. Das vorzeitliche Tongestein findet sich noch heute am Standort von Erlus in Teistungen in Thüringen. Der Ort, an dem erstklassige Tondachziegel „Made in Germany“ hergestellt werden.

Für den besonderen Rohstoff hat Erlus ein spezielles Aufbereitungs- und Fertigungsverfahren entwickelt, das dem gebrannten Dachziegel seine feine, edle Oberfläche verleiht. Aus 250 Millionen Jahre altem Teistunger Buntsandstein entstehen so die hochwertigen Erlus Dachziegel:

  • Karat® XXL
  • Hohlfalz SL
  • E 58 PLUS®
  • E 58 SL-D

Nachhaltige Dacheindeckung

Der Tondachziegel ist eine jahrtausendealte Idee – und die nachhaltigste Form der Dacheindeckung. Gerade in unseren Breitengraden, wo das Hausdach starken Temperaturschwankungen ausgesetzt ist, hat sich diese Art der Dacheindeckung bewährt.
Der Dachziegel schützt vor Wind, Regen und Schnee und sorgt für ein hagelsicheres Dach, solange er unversehrt bleibt.

Erlus Dachziegel
Wertvolle Schätze fürs Dach: Erlus Dachziegel sind natürlich und nachhaltig. Foto: Erlus

Ein Erlus Dachziegel überdauert Generationen, verspricht das Traditionsunternehmen. „Das liegt an der ausgezeichneten Qualität, die sich aus vielen ‚besten Zutaten‘ addiert“, heißt es aus der Firmenzentrale. Dazu zählen

  • die guten Materialeigenschaften des Teistunger Buntsandsteins
  • jahrzehntelange keramische Erfahrung
  • hohe technische Anforderungen
  • moderne Produktionstechnik
  • innovatives Produktdesign
  • und das Know-how der Mitarbeiter.

Wie wertbeständig Erlus Dachziegel sind, bestätigt der E 58 PLUS®. Als erster Flachdachziegel Europas hat er im Test die Hagelwiderstandsklasse (HW) 5 erreicht. Das entspricht einem Hagelunwetter mit 50 mm großen Hagelkörnern, das der Dachziegel unbeschadet überstehen würde.

Dachziegelproduktion in einem ökologischen Kreislauf

Immer mehr Bauherren machen sich Gedanken über die Nachhaltigkeit ihres Eigenheims. Erlus Dachziegel gewährleisten eine ebenso natürliche wie nachhaltige Dacheindeckung. Das Unternehmen hat sich vom Institut für Bauen und Umwelt (IBU) sogar zertifizieren lassen und eine Umweltproduktdeklaration (EPD) erhalten. Diese bildet die Datengrundlage für die ökologische Bewertung der Erlus Tondachziegel und beschreibt den gesamten Produktionsprozess vom Abbau bis zur Nachnutzung.

Die Erlus Managementsysteme für Energie und Umwelt sorgen dafür, den Energiebedarf so gering wie möglich zu halten und den spezifischen Energiebedarf fortwährend zu verbessern. Alle Abläufe werden kontinuierlich in Hinblick auf ihre Umweltverträglichkeit überprüft – vom Rohstoffeinsatz bis zur Verpackung.

Für den Klimaschutz: Die gesamte Dachziegelproduktion in einem ökologischen Kreislauf. Foto: Erlus

Die Dachziegel von Erlus werden auf Holzpaletten gesetzt und kompakt in Folie verschweißt. So ist die keramische Ware geschützt, kann nicht scheuern oder verrutschen. Das erleichtert nicht nur das Handling auf der Baustelle, sondern verhindert teure Transportschäden und damit verbundene, aufwändige Nachlieferprozesse. Die Palettenfolien sind chlor- und schwefelfrei aus reinen Kohlenstoffverbindungen, wie sie auch in der Natur vorkommen, und damit zu 100 Prozent recyclingfähig.

Ökologische Bilanz der Erlus Dachziegel

Der Erlus Dachziegel hat eine ökologische Bilanz mit besten Werten. Ökologisch und ökonomisch schneidet das Steildach mit Dachziegeln sehr gut ab. Betrachtet man etwa einen Lebenszyklus von 50 Jahren, ist das Steildach gegenüber dem Flachdach 70 Prozent kostengünstiger und spart rund 13 Prozent CO2 ein (siehe Grafik unten).

Lebenszykluskosten und CO2-Bilanz von Erlus Dachziegeln im Vergleich. Foto: Erlus

Darüber hinaus ist das Steildach mit Dachziegeln praktisch wartungsfrei und einfach zu verarbeiten. Nach seiner Nutzung kann der Dachziegel zu 100 Prozent recycelt und im Wege- und Sportplatzbau oder als Pflanzensubstrat wieder verwendet werden.

Erlus setzt Teistunger Ziegelproduktion fort

Im Jahr 2001 hat Erlus das ehemalige Ziegelwerk Bernhard mit dem Rohstoffvorkommen in Teistungen gekauft und die Produktionsstätte 2009 für die Dachziegelproduktion umgebaut. Rund 40 Menschen arbeiten dort und setzen die traditionelle Ziegelproduktion der Region fort.

Der Teistunger Buntsandstein wird direkt am Produktionsstandort abgebaut, somit bleibt das Ökosystem erhalten. Für Tiere werden alternative Lebensräume geschaffen, wenn sie durch den Abbau gestört werden. So hat etwa die Zauneidechse nebenan ein neues Zuhause bekommen – artgerecht, auf einem mit Steinen terrassierten Gelände.

Wer Erlus Dachziegel verwendet, entscheidet sich nachhaltig: für ein langlebiges, ressourcenschonendes Bauprodukt.

 Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Erlus.

Das könnte Sie auch interessieren