Das Dachgeschoss lässt sich optimal nutzen, um ein Home Office mit viel Tageslicht einzurichten. Gleichzeitig hilft es bei der Trennung von Arbeit und Privatem.

Seit Beginn der Pandemie arbeiten immer mehr Menschen von Zuhause aus. Dieser Trend ist gekommen, um zu bleiben. Somit möchten viele die Chance ergreifen und sich ein perfektes Arbeitszimmer zum Wohlfühlen einzurichten.

Home Office im Dachgeschoss
Perfekt ausgestattet im Home Office: Viel Tageslicht und ergonomische Sitzmöbel. Foto: Velux

Um den nötigen Abstand zur Familie und dem Privatleben zu haben, bieten sich ungenutzte Räume im Keller oder Dachgeschoss an, wobei das Dachgeschoss in der Regel zu bevorzugen ist. Durch den Einbau moderner Dachfenster gelangt dort viel Tageslicht ins Innere, während der Keller meist eher dunkel und somit nicht zum Arbeiten geeignet sind.

Dachfenster lassen rund dreimal so viel Tageslicht ins Innere wie Fassadenfenster oder Gauben. Das fördert die Konzentration und das Wohlbefinden.

Falls Sie unsicher sind, ob Ihr Dachfenster genug Licht hineinlässt, können Sie sich an der Tageslichtnorm (DIN EN 17037) orientieren. Die Fensterfläche sollte rund 20 bis 25 Prozent der Grundfläche des Raumes entsprechen.

Das könnte Sie auch interessieren