Wie man eine Doppelhaushälfte erweitern kann.

6489
Doppelhaushälfte
Foto: Kitzlinger

Nach rund zehn Jahren wurde der Platz für die 5-köpfige Familie in ihrer Doppelhaushälfte zu klein. Mehr Platz versprach man sich von einem Anbau, der unbedingt gut gedämmt und wohngesund sein sollte. Die Koordinierung und Ausführung des anspruchsvollen Unterfangens wollte man in die Hände eines Generalunternehmers legen.

Bereits einige Jahre zuvor nahm man erste Kontakte zu regionalen Bauunternehmern auf. Doch keiner konnte die Wünsche der Familie komplett erfüllen: eine optimale Raumaufteilung mit drei ähnlich großen Jugendzimmern, ein eigener Bereich für die Eltern, eine ökologische Bauweise sowie eine Komplett-Betreuung als Rundum-Sorglos-Paket. Auf Empfehlung von Freunden kam der Kontakt zu dem schwäbischen Ökohausbauer Kitzlinger- Haus zustande. Das Unternehmen konnte als erstes alle geforderten Leistungen übernehmen und überzeugte mit einem gelungenen Entwurf für die geplante Erweiterung.

Foto: Kitzlinger
Foto: Kitzlinger

Anbau mal zwei

An den bestehenden Baukörper wurden zwei verschieden hohe Pultdachanbauten gesetzt. Ein Hauptanbau mit bodentiefen Fenstern für das neue Wohnzimmer und den separierten Elternbereich im Obergeschoss.

Ob bodentiefe Fenster, Übereckverglasung oder querliegende Fensterbänder – alle dienen dem einen Zweck, möglichst viel Tageslicht einfallen zu lassen.
Ob bodentiefe Fenster, Übereckverglasung oder querliegende Fensterbänder – alle dienen dem einen Zweck, möglichst viel Tageslicht einfallen zu lassen. Foto: Kitzlinger

Zusätzlich entstand ein eingeschossiger Anbau für den neuen Eingangsbereich. Das Pultdach überspannt auch den Bereich vor der Haustür und dient so als praktischer Wetterschutz. Hinter dem Eingang erwartet den Besucher ein besonders großzügiger Empfangsbereich mit Garderobe und Gäste-WC.

Auch auf kleinem Raum kann ein voll funktionsfähiges Duschbad entstehen.
Auch auf kleinem Raum kann ein voll funktionsfähiges Duschbad entstehen. Foto: Kitzlinger

Im Anschluss an dieses Foyer folgt das neue Wohnzimmer, das offen in den Essbereich übergeht. Mehr als 56 Quadratmeter neue Wohnfläche im Erdgeschoss haben die Bewohner durch den Anbau gewonnen, im Obergeschoss sind es zusätzliche 21 Quadratmeter. Den neuen Raum im Obergeschoss haben die Eltern für sich reserviert, die dafür ihr altes Schlafzimmer für die Kinder räumten. Einige Wände im Bestandsgebäude wurden abgerissen oder versetzt. So entstand unter anderem ein neuer Zugangsbereich von der Galerie in die Ankleide und in das Elternschlafzimmer.

Foto: Kitzlinger
Foto: Kitzlinger

Neuer Auftritt

Von außen zeigt sich der Anbau selbstbewusst und versucht erst gar nicht, sich zu verstecken.

Eine Familie kann nie genug Stauraum haben: Hier im offenen Regal oder hinter raumhohen Schiebetüren.
Eine Familie kann nie genug Stauraum haben: Hier im offenen Regal oder hinter raumhohen Schiebetüren. Foto: Kitzlinger

Eine Mischfassade aus grau eingefärbtem Putz und grau pigmentierter Weißtannen-Holzfassade verleiht dem Haus seinen modernen Charakter. Die großzügige Übereck-Verglasung lässt den Anbau noch größer wirken und sorgt für ein tolles Raumgefühl. Moderne Raffstoreanlagen an den Panorama-Fenstern bieten Sichtschutz und Verschattung. Innen nutzten die Besitzer die Gelegenheit, um auch im Bestandsbau optisch zu modernisieren. Großformatige Fliesen in Schieferoptik vertragen sich bestens mit dem neuen Eichenparkett und den weißen Wänden. Auch das Bad wurde im Rahmen der Erweiterung neu gefliest und mit moderner Sanitärkeramik ausgestattet. Den gesamten Anbau aus natürlichen, wohngesunden Materialien stellte das Unternehmen schlüsselfertig in nur 13 Wochen fertig. Dank der perfekten Zeitplanung und dem routinierten Ineinandergreifen aller Gewerke konnte die Familie während der Umbauphase mit erfreulich geringen Beeinträchtigungen weiter im Haus wohnen.

Bitte Platz nehmen: Auf der langen Bank direkt in der Wohnküche oder auch gleich nebenan am Esstisch. Foto: Kitzlinger
Bitte Platz nehmen: Auf der langen Bank direkt in der Wohnküche oder auch gleich nebenan am Esstisch. Foto: Kitzlinger

Umbau-Daten

Objekt: Anbau in Mauer bei Heidelberg
Bauweise: Konstruktion und Dämmung aus Holzwerkstoffen „Kitzlinger Wohlfühlwand“
Wohnfläche: Anbau EG 56 m², DG 21 m² Abmessungen
Eingangsvorbau: 5,30 m x 2,90 m,
Hauptanbau: 6,10 m x 4,60 m
Dach: Pultdach, Ziegeleindeckung
Fassade: Grau eingefärbter Putz, Holzfassade aus Weißtanne, grau pigmentiert
Hersteller: KitzlingerHaus GmbH & Co. KG