Knauf Trockenbauwand: Gestaltungsvielfalt mit handfesten Vorteilen.

166
Trockenbauwand mit optimalem Schallschutz
Trockenbauwände von Knauf lassen sich optisch kaum von normalen Wänden unterscheiden. Ihr Schallschutz ist jedoch besser als der von herkömmlichen Wänden. Foto: Knauf

Sie sehen aus wie ganz normale Wände, verputzt, tapeziert, gestrichen, gefliest – mit Regalen, Hängeschränken oder Einbauküchen versehen. Sie fühlen sich an wie massive Wände – nur wärmer – und sie sind stabil und schalldämmend: Trockenbauwände aus Gipsplatten.

Knauf Trockenbauwände haben gegenüber massiven Wänden handfeste Vorteile: Sie sparen Platz, lassen sich flexibel einbauen und ermöglichen gestalterische Freiräume – ohne Verstärkungen, Unterzüge und ohne die Statik zu belasten.

Knauf Trockenbauwand Diamant
Grundrissveränderung im Nu: Die Knauf Trockenbauwände aus Gips sind schnell und einfach montiert. Foto: Knauf

Trockenbau eignet sich sehr gut für alle Arten von Um- und Ausbauten, vom Keller bis zum Dach sowie zur Aufstockung von Gebäuden. Eine wirtschaftliche und kostengünstige Lösung, denn die Bauzeiten sind kurz und es werden nur wenige Werkzeuge und Materialien benötigt.

Der Trockenbau ist ein Tausendsassa, es gibt für alles eine Lösung. Der Grundriss kann ganz nach Kundenwunsch frei geplant und jederzeit verändert werden, weil die Wände ja nicht tragend sind. Was nicht heißt, dass sie nichts tragen können: Trockenbauwände sind sehr stabil. Regale, Hängeschränke und Einbauküchen können sicher daran befestigt werden.

Knauf Trockenbauwand sorgt für neue Raumaufteilung
Die dünnen Gipsplatten bilden platzsparende Wände im Innenraum. Dadurch entstehen im Handumdrehen neue Wohnräume. Foto: Knauf

Nachträgliche Um- und Einbauten sind mit wenigen Handgriffen machbar. Schiebetüren, Raumteiler oder Abseiten lassen sich problemlos einbauen. Kabel und Leitungen aller Art werden unsichtbar in den Gipskartonwänden verlegt. Reizvoll und effektiv sind Lichtinstallationen und Lautsprecher, Wandheizungen oder Klimaanlagen, die in die Trockenbauwände integriert werden.

Gipsplatten, die für den Wandbau geeignet sind, haben eine Stärke ab 12,5 mm. Obwohl sie raumsparend dünn sind, schirmen sie den Schall von außen erstaunlich gut ab. Auch innen stimmt die Akustik, denn der Raumschall wird in den offenen Poren des Gipsmaterials aufgenommen. Weil Gips von Haus aus schlecht brennt, ist ein natürlicher Brandschutz gegeben.

Knauf Sonicboard Montage
Die „Sonicboard“ Ausbauplatte dient als zusätzlicher Schallschutz und lässt sich einfach montieren. Foto: Knauf

Das Naturprodukt nimmt Feuchtigkeit auf und gibt sie nach und nach an die Raumluft ab – das schafft allgemein ein angenehmes Raumklima und ist ideal für Feuchträume. Hinzu kommt, dass Gips alkalisch ist – lauter Eigenschaften, die gut gegen Schimmel sind und für ein wohngesundes Wohnumfeld sorgen. Und: Gips ist nachhaltig, die Platten können recycelt werden.

Beim Trockenbau bleibt der Bau trocken und kein Wunsch offen. Denn die leichten Wände aus Gipskartonplatten gibt es bei Knauf in vielen Ausführungen, je nach Anforderung. Als führender Hersteller von Baustoffen und Bausystemen produziert Knauf moderne Trockenbausysteme und bietet ein umfassendes Programm für alle Anwendungsbereiche.

Unter dem Motto „4 Wände – 1.000 Möglichkeiten“ sind online sämtliche Knauf Produkte anwendungsbezogen und anschaulich dargestellt. Der interaktive Knauf Gipsplattenfinder hilft anhand einer Gebäudepräsentation schnell, die passende Platte zu finden, egal ob für Keller, Küche, Wohnzimmer, Schlafraum, Bad/Dusche oder Dachgeschoss. Damit Ihr Zuhause trocken, warm, wohngesund und gemütlich wird.

 Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Knauf.

Das könnte Sie auch interessieren