Duschrinnen für bodengleiche Duschen.

41
Flexible Badgestaltung: Moderne Duschrinnen lassen sich unterschiedlichen Badsituationen anpassen. Foto: Viega

Bodenebene Duschen sind längst Standard modern ausgestatteter Badezimmer. Wichtig ist dabei eine ebenso optisch ansprechende wie funktionale Duschrinne.

Je nach Einbausituation bieten sich unterschiedliche Duschrinnen an. Das Modell „Advantix Cleviva“ von Viega kann überall eingesetzt werden, sodass Bauherren und Renovierer bei der Gestaltung ihres Badezimmers völlige Freiheit haben.

Marcel Helms, Produktmanager Smart Components. Foto: Viega

Die Duschrinne ist in den drei Standardlängen 800, 1.000 und 1.200 Millimeter erhältlich. „Diese Längen wiederum können gekürzt werden – bis auf 300 Millimeter – beziehungsweise aneinander gelegt und damit verlängert werden“, erläutert Marcel Helms, Produktmanager Smart Components bei Viega.

Der Clou: So können Lösungen über Eck, in Form eines „T“ oder eines „U“ geschaffen werden. Darüber hinaus ist die Duschrinne „Advantix Cleviva“ je nach Wunsch direkt an der Wand, in der Mitte der Duschfläche oder auch zum Raum hin verlegbar.

Individuelle Badplanung

Damit die Duschrinne auch optisch zur bodengleichen Dusche passt, ist „Advantix Cleviva“ in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich – in den vier Farben Gold, Champagner, Kupfer/Gold und Schwarz sowie in gebürstetem Edelstahl erhältlich. „Die Farben werden als hochwertige und robuste PVD-Beschichtung aufgetragen, so dass sie selbst beim Kürzen der Duschrinne nicht abplatzen“, erklärt Marcel Helms.

Auch die Anzahl der Einlassöffnungen können auf Wunsch bestimmt werden. „Wir wollten den Endkunden eine Auswahlmöglichkeit bieten, denn die einen möchten lieber eine Einlassöffnung, die anderen finden zwei eleganter. Ganz gleich jedoch welche Variante Sie wählen, das anfallende Wasser wird immer sicher abtransportiert“, betont Viega-Produktmanager Marcel Helms.

Hochwertige Materialien

Bei der Herstellung setzt Viega bei den sichtbaren Elementen der Duschrinne auf vier Millimeter starken Edelstahl, der besonders langlebig ist. Für die Komponenten, die für eine sichere Entwässerung sorgen, wird Polypropylen verwendet. „Es zeichnet sich durch hervorragende Temperatur-, Fett- und Chemikalienbeständigkeit aus“, so Marcel Helms. Zudem können so die Wandungen der Komponenten, also quasi die Wände, besonders glatt gestaltet und Schmutzablagerungen vermieden werden.

Duschrinne Aufbau.
Aufbau der Duschrinne „Advantix Cleviva“ mit Wellenablauf. Foto: Viega

Leichte Reinigung

Der Ablaufkörper der Duschrinne ist weitestgehend selbstreinigend. Er ist einer Welle nachempfunden und kann komplett auf eine Geruchssperre, das sogenannte Tauchrohr, verzichten. Dadurch ist der Wasserdurchfluss so gut wie immer gewährleistet.“ Sollte doch einmal etwas sein: Einfach den Duschrinnen-Einleger entfernen, das darunter liegende Sieb entnehmen und kurz abspülen“, empfiehlt Marcel Helms. Der Ablaufkörper selber kann dann mit der Handbrause durchgespült werden.

Entscheidend bei einer bodengleichen Dusche ist insbesondere die fachgerechte Abdichtung der Duschfläche. Die Installation sollte einem Profi überlassen werden. Viega bietet bei Advantix Cleviva montagefertige Komplettsysteme an. Die sichere Abdichtung zwischen Flansch und Manschette ist damit werkseitig gewährleistet. „Mit unserem Fliesenleger-Set, das standardmäßig im Lieferumfang enthalten ist, werden die Montage vor Ort zusätzlich vereinfacht und der Abstimmungsaufwand zwischen Fliesenleger und Installateur gering gehalten“, so Marcel Helms.

 

Die Viega Duschrinne „Advantix Cleviva“ kann mit dem im Portfolio erhältlichen Sanierungsmodell auch problemlos bei einer Badezimmerrenovierung eingesetzt werden. Durch die sehr geringe Aufbauhöhe kann so der Traum von einer bodengleichen Duschlösung auch nachträglich realisiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren