Strapazierfähig und pflegeleicht soll er sein, der Boden in der Diele. Selbstverständlich dekorativ passend zum Stil der Einrichtung. Die Auswahl an Bodenbelägen ist groß und entsprechend schwer die Entscheidung – Fliesen, Stein, Holz, Laminat oder doch ein ganz ganz anderes Material?

Boden in der Diele ist idealerweise aus Fliesen
Fliesen sind ein idealer Bodenbelag und sogar Wandbelag für die Diele. Foto: Steuler

Vorzugsweise Fliesen als Boden in der Diele

In erster Linie ist die Wahl des Bodenbelags abhängig vom jeweiligen Einsatzort, für Diele und Flur bedeutet das in erster Linie Robustheit. In zweiter Linie ist der Bodenbelag eine Geschmacksfrage. Fliesen eignen sich deutlich besser für Bad, Küche und Flur als ein textiler Belag, da sie Schmutz und Feuchtigkeit verzeihen und sich schnell wischen lassen. Als glatte Oberflächen sind Fliesen einfach zu reinigen. Doch auch die riesige Gestaltungsvielfalt ist ein großer Vorteil: Für jeden Einrichtungsstil in der Diele findet sich die passende Fliese. Und Fliesen zeigen auch wohnlichen Charakter, sodass der Bodenbelag bei einer offenen Diele gleich in den Wohnbereich übergehen kann. Und ein Fliesenbelag ist der perfekte Partner für eine Fußbodenheizung.

Boden in der Diele muss robust und schön sein
Der Boden in der Diele darf nicht empfindlich sein und muss sich einfach reinigen lassen. Aber er muss auch wohnlich wirken, nicht nur für den Familienhund. Foto: FingerHaus

Unser Gestaltungstipp für die kleine Diele:

Je kleiner ein Raum, desto besser sind helle Farbtöne. Achten Sie auf Längs- oder Quermuster, sie können einen Raum optisch beeinflussen.

kleine Diele braucht hellen Boden
Eine kleine Diele würde mit einem dunklen Boden noch enger wirken. Foto: Studio 3001

Betonboden für die Diele

Nackter Beton fasziniert: Dazu gehören auch Betonböden, die gut zu ausgefallener und puristischer Architektur passen. Fugenlos hergestellte Betonflächen oder innovative Bodenbeläge aus Betonwerkstein bieten inzwischen mit ihrer Vielfalt in Bezug auf Farbe und Materialzusammensetzung auch für die Diele eine moderne Alternative. Unerlässlich ist eine fachlich exakte Verlegung. Je nach Oberflächenbehandlung, etwa Schleifen oder Polieren, kann dieser Boden in der Diele ohne weitere Beschichtung genutzt werden.

Boden in der Diele mit Teppich
Robuster Bodenbelag, auf dem ein kleiner Teppich für die Gemütlichkeit sorgt. Foto: SchwörerHaus

Teppichfliesen in der Diele

Textile Bodenbeläge vermitteln Gemütlichkeit und Wärme, auch das zählt in jedem Raum. Zudem bietet die große Designvielfalt zig Möglichkeiten der Raumgestaltung. Bei höherer Beanspruchung, wie in einer Diele oder auch einem Homeoffice (Stuhlrollen) empfieht der Hersteller Tretford beispielsweise seine Serie „Interlife“, da in diesen Teppichfliesen nicht nur Kaschmir-Ziegenhaar und Schurwolle, sondern auch Polyamid enthalten ist. Solche textilen Beläge werden damit auch stärkeren Anforderungen gerecht. Diese Teppichfliesen erweisen sich als strapazierfähig, pflegeleicht und langlebig. Durch ein riesiges Farbspektrum triste Räume endgültig passé.

Der Boden muss die Diele wohnlich machen
Der Boden in der Diele muss für Wohnlichkeit sorgen – hier möchte man gerne ankommen! Foto: Tretford

Schmutzmatten und Schuhabstreifer vor der Haustür und gleich nach der Haustür in der Diele können Schmutz, Steinchen, Laub etc. gleich aufnehmen. Ein Teppichläufer in der Diele sorgt für Gemütlichkeit und mehr Fußwärme.

Das könnte Sie auch interessieren

TEILEN