Home Office im Tiny House im Garten
Mit der passenden Ausstattung verwandelt sich ein Tiny House in ein komfortables Garten Office. Foto: HUF HAUS

Steigen die Temperaturen, zieht es viele Menschen nach draußen. Wieso nicht einfach mal das Home Office nach draußen verlagern? Maßgeschneiderter Sonnenschutz sorgt dabei für das richtige Licht und Blendschutz. Wir haben Tipps für effizientes Arbeiten im Garten Home Office. 

Noch nie haben so viele Menschen zuhause gearbeitet wie in den vergangenen Jahren. Gerade im Sommer fällt es nicht immer leicht, den ganzen Tag im Home Office vor dem Rechner zu sitzen, während draußen die Sonne scheint.

Mit dem richtigen Sonnen- und Blendschutz kann der Arbeitsplatz zu Hause problemlos auf die Terrasse verlagert werden. Foto: Warema

Entspannt und effizient arbeiten

Wieso den Arbeitsplatz also nicht einfach nach draußen verlegen? Mit der entsprechenden Ausstattung lässt sich auch im Garten Home Office konzentriert und produktiv arbeiten.

Gerade während des Lockdowns, als viele Menschen von zu Hause aus arbeiteten, wurde Abwechslung in den eigenen vier Wänden immer wichtiger. Mit wenigen Handgriffen lässt sich eine andere Arbeitsatmophäre schaffen, die eue Impulse liefert.

Home Office dank Terrassenverglasung
Die Terrasse oder der Balkon lassen sich als Garten Home Office nutzen – dank modernen Verglasungssystemen auch ganzjährig. Foto: Lumon

Blick ins Grüne

Verbinden Sie das Nützliche mit dem Angenehmen: Die Arbeit im Grünen und an der frischen Luft, Sonne und Vogelgezwitscher bauen Stress ab und geben neue Energie und Inspiration. Der eigene Garten bietet also nicht nur ein schönes Arbeitsumfeld, sondern bedeutet auch einen Standortwechsel, der die Kreativität ankurbeln kann.

Warum also statt den Keller oder das Dachgeschoss nicht einfach eine ruhige Ecke auf der Terrasse in einen separaten Arbeitsbereich umgestalten?

Individuell gestalten

Der Clou: Das Gartenbüro können Sie, genau wie Ihr Home Office, ganz nach Ihren eigenen Bedürfnissen und Vorstellungen gestalten. Das ist also eine Chance, den Arbeitsplatz so einzurichten, dass man für sich optimale Bedingungen erreicht.

Ist erst einmal ein bequemer Arbeitsplatz im Außenbereich gefunden, kommt es auf die richtigen Lichtverhältnisse an. Denn Tageslicht steigert die Motivation und fördert die Konzentration. Allerdings darf das Sonnenlicht nicht blenden. Mit dem passenden Sonnenschutz entsteht im Handumdrehen eine angenehme Atmosphäre für konzentriertes Arbeiten.


Ideen fürs Home Office:


Beschattungslösungen fürs Garten Home Office

Wichtig im Garten Home Office ist insbesondere der richtige Sonnenschutz. Schließlich möchte man während eines wichtigen Projektentwurfs oder Zoom-Calls nicht von der Sonne geblendet werden.

Um Spiegelungen am Bildschirm zu vermeiden, sind Vertikalmarkisen mit Screengewebe eine clevere Lösung. Dadurch hat man einen Blendschutz, ohne dass die Sicht ins Grüne „versperrt“ wird. Übrigens: Seitenmarkisen schützen auch gegen Wind. So wirbeln die Papier-Unterlagen nicht wild durch den Garten.

Ideal ist beispielsweise eine Terrassenüberdachung, deren Dachlamellen sich je nach Sonneneinfall neigen lassen. So entscheiden Sie, wie viel Sonne oder Schatten Sie gerade benötigen. Und bei Regen lässt sich ein wetterfestes Lamellendach komplett schließen.

Arbeitstisch durch Lamellendach von oben betrachtet
Lamellendächer machen die Terrasse zum idealen Arbeitsplatz im Freien. Foto: Renson

Lamellendächer eignen sich optimal, um den Lieblingsplatz im Freien zum effizienten Arbeitsplatz umzufunktionieren. Ein Rückzugsort für konzentriertes Arbeiten. Dank steuerbarer Lamellen lässt sich die Sonnenlichteinstrahlung individuell regulieren und seitliche Markisen gewähren einen blickdichten, vertikalen Sonnen-, Wind- und Wetterschutz, sodass dem Arbeiten im persönlichen Outdoor-Home-Office nichts mehr im Weg steht.

Ein weiterer Vorteil: Viele moderne Beschattungslösungen lassen sich smart steuern. Mit einem Knopfdruck lässt sich der Sonnenschutz regulieren. So muss niemand aufstehen und seine Arbeit unterbrechen, um, wie früher, die Markise herunterzukurbeln.

Lamellendach auf Terrasse im Outdoor Home Office
Lamellendächer eignen sich optimal, um den Lieblingsplatz im Freien zum entspannten Arbeitsplatz umzufunktionieren. Foto: Warema

Flexibler Sonnenschutz im Garten Home Office

Je nachdem, wie häufig und wie lange man im Garten Home Office arbeiten möchte, bietet sich auch ein flexibler Sonnenschutz an. Auch ein Sonnenschirm oder ein klug platziertes Sonnensegel bieten Sonnenschutz im Garten Home Office, sodass blendendes Licht der Vergangenheit angehört und auch Arbeiten am Laptop ohne Spiegelungen im Display möglich ist.

Denn gerade wenn es darum geht, dauerhaft konzentriert und dennoch entspannt zu arbeiten, ist blendfreies Tageslicht unentbehrlich. Das gilt auch fürs Garten Home Office. Bei einem Sonnenschirm sollten Sie unbedingt auf das Gewebe des Tuchs achten, ein UV-Schutz ist selbst bei einer kurzen Arbeitssession im Freien unverzichtbar.

Kreativ im Outdoor-Büro

Wussten Sie, dass die Sicht auf Grün die Konzentration verstärkt und zugleich inspiriert? Der Aufenthalt in der Natur macht das Gehirn also aktiver und kreativer. So bringt frische Luft eingerostete Gehirnzellen wieder auf Touren.

Gerade für ein konzentriertes Arbeiten sind natürliches Tageslicht und frische Luft sehr wichtig, weil damit die Aktivität bestimmter Bereiche des Gehirns erhöht wird. Aufmerksamkeit und Konzentration werden gesteigert.


Noch mehr Ideen für eine moderne Gartengestaltung:
Hollywoodschaukel: Abhängen wie ein Filmstar.


Outdoor Home Office dank Terrassenverglasung

Freisitze wie Balkon oder Terrasse bieten eine Fülle an Nutzungsmöglichkeiten. Durch eine rahmenlose Balkon- oder Terrassenverglasung lassen sich Außenbereiche ganzjährig flexibel nutzen – unabhängig von der Wetterlage. So entsteht z.B. ein neues Home Office, um in der aktuellen Situation bequem und effizient von zu Hause arbeiten zu können.

Moderne Systeme lassen sich einfach und schnell ganz oder teilweise öffnen und schließen. So schützt die Verglasung nicht nur vor Regen und Wind, sondern mit entsprechender Schalldämmung auch vor Lärm. Somit ist selbst ungestörtes Arbeiten oder Lernen auf dem Balkon oder der Terrasse im Outdoor Home Office möglich.

Natürlich darf der Sonnenschutz auch auf dem Balkon nicht fehlen. Selbst für kleine Balkone gibt es heute passende Lösungen. Für kompakte Außenbereiche eignen sich zum Beispiel Gelenkarmmarkisen, ein seitlicher Sonnen- und Windschutz schützt vor blendendem Licht.

Tiny House mit Office in einem Garten vor einem HUF Haus
Dank des hohen Vorfertigungsgrades ist das schlüsselfertige HUF Tiny House mitsamt Elektroinstallationen und Haustechnik in nur zwei Tagen montiert. Foto: HUF HAUS

Ohne WLAN geht nichts

Wichtig sind natürlich eine schnelle WLAN-Verbindung sowie Steckdosen, um Smartphone oder Laptop mit Strom versorgen zu können.

Von Vorteil eines Büros im Freien ist nicht zuletzt auch die räumliche Trennung zum Alltag in den eigenen vier Wänden. Wohnen, entspannen, arbeiten – unser kompletter Alltag spielte sich in den vergangenen Monaten zu Hause ab. Doch eine fehlende Trennung zwischen Arbeit und Privatleben empfinden viele als belastend – umso befreiender, wenn man während der Sommermonate draußen arbeiten kann.

Wer im Garten über ausreichend Platz verfügt, lädt sein Team einfach ins Outdoor Home Office im eigenen Garten. Foto: Renson

Wer den Austausch mit Kolleginnen und Kollegen vermisst, lädt sein Team zur gemeinsamen Brainstorming-Session ins sein Garten Home Office – am besten mit Eistee und Snacks. So sind Konferenzen nicht nur produktiver, sondern machen garantiert auch mehr Spaß.

Ein zusätzliches Plus des Garten Home Office: Sie stehen morgens und nach dem Feierabend nicht unnötig im Stau. Wetten, dass Sie noch nie so gerne zur Arbeit gegangen sind?

Das könnte Sie auch interessieren