Wandtrend Ombré – einfach selber machen!

358

Der neueste Trend in Sachen Wanddesign ist Ombré. Den Look kann man leicht selber machen – mit Tapete oder Pinsel.

Ein Farbverlauf, der sogenannte Ombré-Style, sorgt für einen Wow-Effekt an der Wand. Es gibt Ombré in den verschiedensten Ausführungen. Die dezenteren Looks verlaufen in der Regel von einem hellen Ton graduell zu Weiß. Wer nach einem extravaganten Wanddesign sucht, der kann einen Verlauf in kräftigen Tönen wählen. Die Auswahl an Designertapeten und Wandbildern ist groß und es ist für jeden Geldbeutel etwas dabei.

Für den selbstgemalten Farbverlauf benötigt man drei bis vier Abstufungen einer Farbe (selbstgemischt oder fertig gekauft), Kreppband, Pinsel und Rolle sowie einen befeuchteten Schwamm. Man klebt die gewünschte Fläche ab und bemalt die Wand dann von hell bis dunkel oder umgekehrt. Die Übergänge werden mit dem Schwamm, wahlweise einem Tuch, verwischt. Wie weich oder hart der Übergang sein soll ist dabei jedem selbst überlassen. Am besten kombiniert man den Look mit schlichten Möbelstücken in ähnlichen Farbtönen. Oft werden weiße oder graue Möbelstücke gewählt, da der Ombré-Look so besonders gut zur Geltung kommt.

Mehr über den Ombré-Trend lest ihr in der neuen Ausgabe von Unser Haus

Das könnte Sie auch interessieren

TEILEN