smarte Küche
Smarte Küchengeräte können eine praktische Unterstützung im Alltag darstellen. So verbrennt sicher nichts mehr und das perfekte Rezept ist auch immer zur Hand. Foto: AMK

Die smarte Küche kocht nicht von allein, doch sie erleichtert das Kochen in vielerlei Hinsicht und sorgt für Komfort. 

Wer kennt es nicht? Mal vergisst man das Essen im Ofen, sodass es verbrannt ist, mal kauft man etwas ein, was eigentlich noch im Kühlschrank war. Mit den modernen Küchengeräten zahlreicher Hersteller passiert das sicher nicht mehr. Die smarten Geräte unterstützen den Besitzer bei allen Aufgaben bequem per Smartphone.

„Vieles in der Küche und im Haushalt kann heute auch von unterwegs aus organisiert werden. Unser digitalisierter Alltag macht es möglich“, sagt Volker Irle, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK). Doch die modernen Geräte überzeugen nicht nur mit praktischen Funktionen, sondern auch mit stilvollen Optiken. Alle aktuellen Farb-, Material- und Farbtrends finden Sie bei unseren Küchentrends 2019.

Kameras in Küchengeräten

Kamera im Backofen
Die Kamera im Backofen ermöglicht eine leichte und komfortable Überprüfung des Gargrades. Temperatur, Back- oder Garzeit lassen sich so auch bequem vom Sofa aus regeln. Foto: AMK

Viele moderne Küchengeräte sind heutzutage mit Kameras ausgestattet. Auf die Bilder kann bequem per App zugegriffen werden. So lässt sich beispielsweise im Supermarkt schnell checken, was im Kühlschrank noch fehlt und was noch vorhanden ist. So kauft man nicht zu viel ein und verschwendet keine Lebensmittel.

Auch im Backofen kann eine Kamera eingesetzt kommen. Die kleinen Geräte sind hitzeresistent und senden Live-Bilder an die zugehörige App. So lässt sich bequem der Gargrad des Essens checken. Das kann bei bestimmten Gerichten auch praktische Vorteile haben, da bestimmte Kuchensorten z.B. beim Öffnen der Ofentüre zusammenfallen können. Die Kamera übersteht sogar die pyrolytischen Selbstreinigung des Backofens bei Temperaturen von bis zu 440 °C.

smarte Küche
Nie wieder zu viel Einkaufen oder etwas vergessen dank smarter Kühlschranktechnologie. Neben dem Zugriff auf die Kamera im Kühlschrank bietet die App auch die Möglichkeit, die Temperatur im Kühlschrank zu regeln. Foto: AMK

Smarte Geschirrspüler

Geschirrspüler mit integrierter Smart Home Technologie können den Alltag ebenfalls enorm erleichtern. Sie unterstützen u.a. dabei, das richtige Spülprogramm zu bestimmen, indem die App für jede Beladung das optimale Programm vorschlägt.

Per Push-Nachricht wird der Besitzer dann darüber benachrichtigt, wann das Spülprogramm fertig ist und wann das Spülmittel zur Neige geht. Auf Wunsch bestellt der Geschirrspüler direkt online Nachschub und im Falle eines Defekts kann eine Online-Ferndiagnose durchgeführt werden.

Smarter Geschirrspüler
Immer optimal eingestellt: Der smarte Geschirrspüler passt das Programm immer der Beladung an. Er kann bei einem Defekt außerdem eine Ferndiagnose durchführen oder auf Wunsch Geschirrspülmittel nachbestellen. Foto: AMK

Induktionskochfeld und Dunstabzug

Auch Kochfeld und Dunstabzug arbeiten optimal Hand in Hand, da sie per WiFi, Bluetooth oder Infrarotsensor vernetzt sind. So schaltet sich die Dunstabzugshaube beim Einschalten des Kochfeldes automatisch ein und reguliert die Lüfterleistung automatisch. Außerdem kann von unterwegs kontrolliert werden, ob das Kochfeld auch wirklich ausgeschaltet wurde.

Außerdem verfügen die smarten Kochfelder über eine ausgefeilte Sensortechnik, die den optimalen Gargrad gewährleistet. Dazu sind die Induktionskochfelder mit einem integrierten Bratsensor ausgestattet, oder sie kommen zusammen mit einem separaten Lebensmittelsensor, der dann einfach direkt in die Speise gesteckt wird. Darüber wird die Kerntemperatur des Garguts überprüft und die Hitze perfekt und konstant dosiert.

smartes Kochfeld
Das smarte Induktionkochfeld sorgt für optimale Bratergebnisse, da der mobile Lebensmittelsensor die Kerntemperatur überprüft und die Hitze gradgenau konstant hält. Das Induktionskochfeld kann außerdem mit einer passenden Haube kommunizieren. Ihre Lüfterleistung wird dann automatisch an die Kochprozesse angepasst. Foto: AMK

Sprachsteuerung in der smarten Küche

„Immer mehr neue, smarte Einbaugeräte sind neben einer App-Steuerung auch für Voice Control vorbereitet – die komfortable Sprachsteuerung, entweder mithilfe intelligenter Lautsprecher oder sie sind bereits mit einem eigenen, digitalen Sprach­assistenten ausgestattet“, sagt AMK-Geschäftsführer Volker Irle.

smarte Küche
Die smarte Küche mit schicker Glashaube mit mattschwarzem Metallrahmen vereint Komfort und Design. Das Designobjekt über der Kücheninsel ist mit einer besonderen Effektbeleuchtung ausgestattet. Foto: AMK

So können Besitzer mit ihrem vernetzten Kühl- oder Gefrierschrank, Backofen oder Geschirrspüler einfach sprechen, statt sie per App zu steuern. Auch moderne Kaffeevollautomaten reagieren auf Sprache und können dann die Lieblingskaffeespezialitäten auf Zuruf zubereiten.

Das könnte Sie auch interessieren