Designleuchte
Die Tischleuchte Eclisse aus dem Hause Artemide wurde 1967 vom Designer Vico Magistretti entworfen. Foto: Lampenwelt.de

Seit den Anfängen des Bauhausstils vor über 100 Jahren dienen Leuchten als Designobjekt. Viele der seitdem entwickelten Leuchten haben sich zu wahren Klassikern entwickelt. Wir zeigen die Evergreens der Design-Leuchten.

Deutsche Kultlampe: WG24

Klassische Design-Tischleuchte
Die klassische Wagenfeld-Tischlampe ist heute ausschließlich von der Firma Tecnolumen erhältlich. Foto: Lampenwelt.de

Im Jahr 1919 wurde das Bauhaus in der Weimarer Republik gegründet. Dieses inspiriert bis heute und viele Designobjekte aus der Ära sind nach wie vor in Wohnräumen präsent, insbesondere in Gestalt von Bauhaus Lampen.

Ein solcher Bauhaus Evergreen ist die halbkugelförmige Tischleuchte WG24, die Wilhelm Wagenfeld als Geselle mit gerade einmal 24 Jahren entworfen hat. Diese kleine Tischleuchte verhalf ihm zu einer erfolgreichen Karriere als Lehrer und Leiter verschiedener Metall- und Glaswerkstätten. Auch als Professor an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin war er tätig.

Skandinavisches Meisterstück: Tischleuchte AJ

Klassische Tischleuchte
Die klassisch-skandinavische Designer-Tischleuchte AJ harmoniert mit zahlreichen Wohnstilen und wird von Louis Poulsen hergestellt. Foto: Lampenwelt.de

Arne Jacobsen konzipierte 1957 die klassische und bis heute beliebte Tischleuchte AJ ursprünglich für das SAS Royal (Radisson) Hotel in Kopenhagen. Jacobsen war nicht nur Designer, sondern arbeitete ebenfalls als Journalist, Architekt, Autor und Kritiker. Sein Auftrag war die Gesamtgestaltung des Hotels, bei dieser er verschiedene Einrichtungselemente, die zu Klassikern der Inneneinrichtung wurden entwarf.

Die Tischleuchte AJ überzeugt auch über 60 Jahre später noch mit ihrer gekonnten Kombination aus Purismus und Funktionalität. Der Lampenschirm, der Zylinder- und Kegelform vereint, sorgt dank weißer Lackierung der Innenseite für eine optimale Reflexion und eine weiche Lichtstimmung.

Italienischer Evergreen: Wandleuchte Coupé

Bogen-Wandleuchte
Die Bogen-Wandleuchte Coupé von Oluce lässt sich an der Wandhalterung und am Schirm in der Höhe verstellen und ist dadurch besonders flexibel. Foto: Lampenwelt.de

Die Bogen-Wandleuchte Coupé ist ein zeitloser Designklassiker. Sie wurde 1967 von Joe Colombo für die mailändische Leuchtenmanufaktur Oluce entworfen. Das besondere Design entsteht durch das Bogengestell, das es ermöglicht, sie als Leseleuchte über dem Sofa oder neben dem Bett anzubringen.

Die Lampe ist auch als Steh- und Tischleuchte erhältlich und hat es sogar in die Dauerausstellung im New Yorker Museum of Modern Art geschafft.

Französischer Industriestil: Leuchten-Serie Loft

Leuchtenserie Loft
Die Reflektorschirme der Leuchtenserie Loft sind innen weiß lackiert, um das Licht ideal weiterzugeben. Foto: lampenwelt.de

Der spätere Firmengründer Jean-Louis Domecq entwarf die Leuchten-Serie Loft der französischen Designmarke Jieldé bereits 1950. Er kam darauf, da ihm als Mechaniker eine passende Leuchte für Werkstätten nach seinen Vorstellungen und Ansprüchen fehlte.

Ab 1955 vertrieb er die neuen Leuchten unter dem Markennamen Jieldé, der bis heute erhalten blieb. Die Leuchten mit Kultstatus im modernen Interieur überzeugen durch ihre Gelenke mit Schleifkontakten sowie dem frei verstellbaren Arm.

Das könnte Sie auch interessieren