Stehlampe
Die schwarze Stehlampe "Totem LS" zieht ganz iN Schwarz alle Blicke auf sich. Besonders auffällig: die hochglänzende Oberfläche. Foto: Lampenwelt.de

Eine einzelne Lampe scheint oft zu wenig stark, um das Wohnzimmer gemütlich wirken zu lassen. Hier erfahren Sie, welche Beleuchtungsformen für eine attraktive Wohnzimmerbeleuchtung sorgen.

Da das Wohnzimmer ein Ort ist, an dem man sich zu Hause in der Regel viel aufhält, sei es zum Entspannen, zum Lesen oder zusammen mit Freunden und Familie, ist auch das Ambiente wichtig, um sich wohl zu fühlen. Wir verraten, worauf Sie bei Ihrer Wohnzimmerbeleuchtung achten sollten, wenn es draußen wieder früher dunkel wird.

Die Wohnzimmerbeleuchtung besteht hier aus einem Schienensystem, was für eine flexible Gestaltung sorgt. Foto: licht.de

Ab einer Fläche von etwa 20 Quadratmeter empfiehlt es sich, auf mindestens drei bis fünf Leuchten zu setzen, um eine charmante Wohnzimmerbeleuchtung zu kreieren. Dabei schafft das richtige Ambiente eine Allgemein- und Zonenbeleuchtung sowie eine zusätzliche Akzentbeleuchtung.

Allgemein sind für die Wohnzimmerbeleuchtung vor allem dimmbare LED-Leuchten von Vorteil. Mit den Lampen lässt sich nicht nur Energie sparen, es gibt sie auch in unzähligen Designs – ob im Vintage Look oder als modern-minimalistische Leuchte.

1. Grundbeleuchtung im Wohnzimmer

gemütliche Wohnzimmerbeleuchtung in Warmweiß
Das warmweiße Licht sorgt für eine besonders gemütliche Wohnzimmerbeleuchtung. Foto: licht.de

Die Grundbeleuchtung schafft die Basis der Wohnzimmerbeleuchtung und sorgt für eine angenehme Helligkeit. Diese kreieren Sie durch: Deckenleuchten, Schienensysteme oder steuerbare großflächige Lichtdecken.

Zusätzlich kann man indirektes Licht durch Fluter wie Wand- und Stehleuchten, die die Decken oder Wände anstrahlen, kreieren. Die Kombination aus direktem und indirektem Licht wirkt besonders harmonisch.

Tipps zur Grundbeleuchtung:

  • Diverse Stehleuchten zeichnen sich sowohl durch direktes (nach unten zum Lesen) als auch indirektes Licht (nach oben an die Decke) aus.
  • LED-Streifen an Wohnzimmermöbeln, beispielsweise als TV-Hintergrund oder in Regalen, sorgen ebenfalls für indirektes Licht. Bringen Sie die LED-Streifen unterhalb eines Möbelstücks oder der Decke an, ach oben strahlend, entsteht ein schwebender Eindruck.

2. Zonenbeleuchtung zum Film schauen

Als optimale Wohnzimmerbeleuchtung für einen Filmabend oder Serienmarathon eignen sich dimmbare Leuchten. Bei den Lampen sollten Sie darauf achten, dass keine Spiegelungen auf dem TV erscheinen, die stören könnten.

Auch ein beleuchteter TV-Hintergrund oder eine diffuse Beleuchtung durch Tisch- oder Wandleuchten neben oder hinter dem Fernseher sorgen für ein angenehmes Ambiente.

3. Wohnzimmerbeleuchtung zum Lesen

Beim Fernsehen oder auch beim Lesen sollte die Grundbeleuchtung nicht zu dunkel sein, denn dann müsste das Auge die starken Helligkeitsunterschiede ausgleichen. Deshalb ist eine gedimmte Beleuchtung mit entsprechender Helligkeit von Vorteil. Da die Sehkraft bereits ab Mitte 30 nachlassen kann, ist gerade beim Lesen mehr Helligkeit gefragt.

Hygge Wohnzimmer
Wenn es draußen kalt und stürmisch ist, ist es in einem hyggeligen Zuhause umso schöner. Helle Holzmöbel sorgen für eine freundliche Stimmung. Foto: Lampenwelt

4. Akzentbeleuchtung

Besonders charakterisierend wirkt die Wohnzimmerbeleuchtung, wenn man sie durch einzelne Akzente aufpeppt. Mit einer Akzentbeleuchtung lenkt man die Aufmerksamkeit auf Skulpturen, Bilder, Vitrinen oder interessante Wohndetails.

5. Farbe und Licht

Nicht nur die unterschiedlichen Beleuchtungsformen sind entscheidend für die Wohnzimmerbeleuchtung, auch die Lichtfarbe spielt hier eine zentrale Rolle. Als wohnlich empfindet man in der Regel:

  • eine Farbtemperatur in Warmweiß von 2.700 bis 3.300 Kelvin
  • Eine gute Farbwiedergabe beginnt bei Ra80, besser ist ein höherer Wert – dies ist der Wert, der angibt, wie natürlich Farben unter einer Lampe wirken.
  • Tipp: LEDs erreichen oft einen Ra-Wert von Ra98. Dies ist sehr nah am natürlichen Tageslicht.

Das könnte Sie auch interessieren